Büdesheim

Büdesheim vom Scharlachberg aus gesehen. Foto: G.Gsell

Der größte Binger Stadtteil und seine Bauvorhaben

Büdesheim (gg). Büdesheim mit seinen 7.275 Einwohnern (Im Bild vom Scharlachberg aus gesehen) ist der zweitgrößte Binger Stadtteil - und hier ändert sich zur Zeit einiges.

Im Rahmen des jährlichen Pressetreffs hatten Oberbürgermeister Thomas Feser und die Verwaltung  eingeladen, um einige aktuelle Bauvorhaben zu erläutern, hier bei kam auch zur Sprache, dass entgegen früherer Planungen der Baubeginn zur Sanierung der Hitchinstraße (Landesstraße) in das kommende Jahr  verlegt wird, da zuerst eine Prüfung des Landesrechnungshofes erfolgen muss.

Rathaus

Seit Mai wird das Büdesheimer Rathaus saniert, es wird mit einer Bauzeit von sechs bis acht Monaten gerechnet, je nach dem, welche "Überraschungen" in dem denkmalgeschützten Gebäude noch zu Tage kommen. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro, wobei das Land eine Förderung von 500.000 Euro zugesichert hat.

Rathausplatz

Auch der Rathausplatz wird sein Aussehen grundlegend verändern (wir berichteten bereits). Demnächst wird damit begonnen, den Platz zu einem Stadtteil-Mittelpunkt umzugestalten, der mit einem Dichtergarten, einer kleinen Boulebahn und einer effektvollen Beleuchtung zum Verweilen und Feste feiern einladen wird, auch die angrenzende Burgstraße sowie der betreffende Teilabschnitt der Saarlandstraße erhalten eine passende Deckschicht. Die Kosten werden rund 880.000 Euro betragen, die Bauzeit ist mit sechs bis zehn Monaten angesetzt.

Schulzepark

Der Schulze-Park soll ein weiterer Treffpunkt im Stadtteil werden, der Möglichkeiten zur Begegnung gibt. Die 4.100 qm große Parkanlage mit ihrem alten Baumsbestand wird ein neues Fußwegesystem bekommen, Wiesen und Bänke laden in die Natur ein. Beeren- und Strauchobst ergänzen die "Essbare Stadt".

Der Brunnen jedoch soll abgetragen werden.

Entenbach

Die "grüne Lunge" von  Büdesheim, der Entenbach wird nun renaturiert. Der erste Bauabschnitt (Kosten circa 300.000) hat im Mai begonnen und soll Anfang Oktober fertig sein. Auch der Eingangsbereich am Entenbecken wird aufgewertet. Ein Platz mit Bänken und Treppen stehen auf dem Plan. Wenn alles fertig ist, werden auch die Enten wieder an ihren gewohnten Platz kommen.

Platz für Kita

Am 1. September wird auf dieser Fläche Am Langenstein der Spatenstich für den neuen sechsgruppigen Kindergarten sein. Rund 80 Kinder können dann ab Sommer kommenden Jahres hier betreut werden. Dieser Kindergarten ist dann die größte Einrichtung dieser Art in der Stadt. "Das ist wichtiger, als das Parkhaus", betonte Feser. Veranschlagt sind für dieses Bauvorhaben 2,9 Millionen Euro

Größter Stadtteil.
Foto: G.Gsell
Entenbach.
Foto: G.Gsell
Platz für neuer Kita.
Foto: G.Gsell
Sanierung Rathaus.
Foto: G.Gsell
Rathausplatz.
Foto: G.Gsell
Schulzepark.
Foto: G.Gsell
Schulzepark.
Foto: G.Gsell
Brunnen im Schulzepark.
Foto: G.Gsell