Binger Messe
vom 29. April bis 1. Mai

Er hatte immer das Ohr am Bürger

Mit dabei waren bei der Verabschiedung von Bürgermeister Dieter Link, Ehefrau Ursula, Landrätin Dorothea Schäfer (l.) und Beigeordneter Clausfriedrich Hassemer. Foto: E. Daudistel

Verbandsbürgermeister Dieter Link wurde in einer Feierstunde verabschiedet

Gau-Algesheim (dd). Die einen wollen Polizist oder Pilot werden, doch Dieter Link hatte einen anderen Berufswunsch. „Schon als 10-jähriger wollte ich Bürgermeister werden“, bekannte der scheidende Verbandsbürgermeister bei der Feier in der voll besetzten Schloss Ardeck-Halle. „Für mich ist es heute ein Freudentag, auch wenn ich ab und an eine Träne unterdrücken musste“, bekannte der gebürtige Ober-Hilbesheimer. Sein Traum ging 1988 mit der Wahl zum Ortsbürgermeister in seiner Heimatgemeinde in Erfüllung. 2002 wurde er zum Verbandsbürgermeister gewählt. Nach 16 Jahre ging in der Verbandsgemeinde die Ära Link zu Ende. „Er hatte immer das Ohr bei den Bürgern“, sagte Clausfriedrich Hassemer, Beigeordneter der Verbandsgemeinde, bei der Verabschiedung, zu der sich Freunde und Weggefährten eingefunden hatten. Gäste aus der VG-Partnerstadt Horovice und der Ober-Hilbersheimer Partnergemeinde Bonavigo überbrachten Wünsche für den neuen Lebensabschnitt. Offenheit und Bereitschaft über den Horizont zu schauen zeichneten den gelernten Weinbautechniker aus. Wegbegleiter und unterstützende Kraft war in all den Jahren seine Ehefrau. Sie war der ruhende Pol, Stütze und Begleiterin bei den Aufgaben im Amt des Bürgermeisters.

Nicht viele Worte wurden gemacht an diesem Abend. Es sollte noch genügend Zeit für anregende Gespräche mit dem Ruheständler zur Verfügung stehen. Landrätin Dorothea Schäfer brachte es auf den Punkt: „Du bist jemand, der mit einer sympathischen Tugend und Bescheidenheit an den Tag legt.“ Für Ex-Landrat Claus Schick ist Link ein Kind der rheinhessichen Heimat, erdverbunden und nahe bei den Menschen. „Dass die Verbandsgemeinde so gut dasteht, da hat Dieter einen großen Anteil mit dran.“ „Er kam und hat zugehört“, charakterisierte Kollege Klaus Penzer den Neu-Ruheständler. Er habe sich immer auf das Ende einer Veranstaltung gefreut, damit er bei einem Glas Wein und Schnittchen noch gute Gespräche führen konnte. Für Peter Merz, dienstältester Bürgermeister aus Schwabenheim, ist Link ein Mann, der sich die Sorgen anhörte um sich ein Bild zu machen. Und Georg Lindemann vom Turnverein Gau-Algesheim sagte in der kleinen Talkrunde, dass das Ehrenamt und die Vereine wichtige Meilensteine für den Bürgermeister waren. „In unserer Jugend sind wir um die Häuser gezogen, um nach schönen Töchtern Ausschau zu halten.“ Aber wir waren in dieser Zeit noch nicht verheiratet, sagte er und hatte die Lacher auf seiner Seite. Wünsche überbrachten Personalratsvorsitzender Berni Brettschneider von der VG-Verwaltung, Beigeordnete Christoph Neuberger und Benno Neuhaus, der Nachfolger von Dieter Link. Musikalisch brachte der Ober-Hilbersheimer Ortsbürgermeister Heiko Schmuck die Wünsche dar.