Binger Messe
vom 29. April bis 1. Mai

Kinder feiern Jubiläum wie die Großen

Foto: Karlheinz Lamby

Nachwuchsgarde, Tanzmariechen und Leddeschneckcher

Dromersheim (red). Am Samstag war es wieder soweit – der CCL Nachwuchs rockte die bunt geschmückte Eisweinhalle. Cassio Lewalter führte auch zum 33 jährigen Vereinsjubiläum wieder souverän durch das kurzweilige Programm. Nachdem das Jubiläumsprinzenpaar Emma die I. und Tristan der I. das Publikum begrüßt hatten wurde es zum ersten Mal Turbulent auf der Bühne. Die Rugrats unter der Leitung von Monika Trullay, Nicole Andel und Melanie Wehofschitz-Jäger riefen jedem die frühen Kindertage mit ihrem Biene Maja Tanz zurück ins Gedächtnis. Eine gelungene Darbietung der Jüngsten im Verein. Der nächste Programmpunkt machte allen klar, was es bedeutet Teenager zu sein und so schilderte Leonie Brandenburg, warum sie froh ist, noch kein Teenager zu sein. Erstmalig in der Dromersheimer Narrhalla, hatte sie die Lacher auf ihrer Seite. Zum zweiten Mal zusammen auf der Bühne schilderten Emily Reichmann und Laura Eschborn als feine Dame und Assi Tussi einige Anekdoten aus ihrem Leben. Parallelen zu bestimmten Dromersheimer Personen waren erkennbar und durchaus gewollt. Weiter ging es im Programm mit der kleinsten Garde „Sternschnuppen“. Erstmalig unter der Leitung von Sarah Schumacher und Michéle Schmid haben sie die Beine fliegen lassen und rissen das Publikum von den Stühlen. Als letzter Punkt vor der Pause entführten die Rock Racker das Publikum mit Alice im Wunderland in den Zauberwald und zauberten vielen Kindern ein Leuchten in die Augen. Auch diesjährig wieder ein Garant für große Begeisterung unter der Leitung von Melanie Hasemann-Pfeifer und Tanja Reichmann.

Nach der Pause zeigten die Flying Angels was James Bond alles hätte besser machen können. Die Agenten unter der Leitung von Serina Matheis und Nathalie Tischleder boten dem Publikum eine wahre Actionvorstellung und der Applaus war ihnen sicher. Nach diesem Tanz  flog das Funkenmariechen Laura Eschborn über die Bühne. Unter der Leitung von Janina Dürk und Michelle Lamoth zog sie das Publikum mit ihrer Eleganz in ihren Bann. Nachdem Laura mit viel Applaus verabschiedet wurde, zeigte Pfarrvikar Stephan Oberst, dass er nicht nur in der Kirche predigen, sondern auch durchaus einen sehr amüsanten Vortrag halten kann. Er sorgte für viel Begeisterung und Cassio Lewalter hofft, dass dies kein einmaliger Auftritt war. Anschließend stellte die Nachwuchsgarde Juwelchen ihr Können unter Beweis. Mit ihrem Auftritt zeigten sie, dass die Leddeschneckchjer sich keine Gedanken um Nachwuchs machen müssen. Der Tanz, unter der Leitung von Carolin Aubart und Selina Schmid war wieder sehr eindrucksvoll und begeisterte das junge Publikum. Den Abschluss einer erfolgreichen Kindersitzung machten die Gruppe „Eight to the bar“. Sie entführten das Publikum zurück in die 80er und zeigten, wie es in den Kindertagen des CCL zuging. Die Trainerinnen Nicole und Denise Zehner haben wieder eine tolle Choreographie einstudiert und können stolz auf ihre Mädels sein. Leider fand auch diese gelungene Sitzung ein Ende und Cassio bat, nach dem Dank an die Helfer vor und hinter der Bühne, alle Aktive zum Finale auf die Bühne.