Stadtspitze wurde angeklagt

Fastnachter übernahmen am Schwerdonnerstag das Zepter

Bingen (gg). Windig war es am Schwerdonnerstag, doch einem richtigen Fastnachter macht das nicht allzu viel aus und so stürmten pünktlich um 17.11 Uhr der BKV, die Gruber Narren und die Schwarze Elf die Burg Klopp, um Stadtkasse und Stadtschlüssel zu verlangen. Bürgermeister Ulrich Mönch sowie der Beigeordnete Jens Voll zeigten sich einsichtig und leisteten kaum Gegenwehr – auch nicht bei ihrer anschließenden Anklage auf dem Bürgermeister-Neff-Platz, wo BKV-Sitzungspräsident Hartmut Merkelbach im Namen der Narrenschar unter anderem forderte, dass für Bingen eine Nacht der Verführung zu wenig wäre. Man müsse eine Verführungsmachbarkeitsstudie in Auftrag geben, um eine „Stadt der Verführung“ zu werden. Auch wurde beispielsweise gefordert, dass man den „Ojo“ des BKV und den „Bajazz“ der Schwarzen Elf als „Ampelmännchen“ einführe.

Fotos: G. Gsell