Trinkwasser weiterhin abkochen

Das Trinkwasser in der Binger Innenstadt muss bis auf weiteres abgekocht werden. Foto: E. Daudistel

Stadtwerke werden informieren

Bingen (dd). Auf Anfrage der Neuen Binger Zeitung teilte die Pressestelle der Kreisverwaltung Mainz-Bingen mit, dass „zur Sicherheit, noch bis in die kommenden Woche das Trinkwasser abzukochen sei“. Voraussichtlich erst dann werde das Gesundheitsamt die Trinkwasserleitungen wieder freigeben.

Am Montag informierten die Stadtwerke darüber, dass auf Grund einer bakteriellen Verunreinigung im Trinkwasser ein Abkochgebot ausgesprochen wird. Betroffen davon sind Straßenzüge in der Innenstadt. Für die Zubereitung von Speisen und zum Reinigen von offenen Wunden solle nur abgekochtes Wasser oder abgepacktes Mineralwasser verwendet werden. Für die Toilettenspülung müsse das Leitungswasser nicht abgekocht werden. Zum Duschen und Zähneputzen sei das ebenfalls nicht notwendig, allerdings sollte das Wasser nicht geschluckt werden.

Sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist, erfolgt eine Information durch die Stadtwerke. Zusätzlich werden die Informationen auf der Homepage der Stadt www.bingen.de/rat-verwaltung/news bekannt gegeben.