Vier Tage Spaß bei der Jakobus Kerb

Foto: Edgar Daudistel

Fahrgeschäfte, Verkaufsstände und Livemusik boten für jeden etwas

Stromberg (dd). Alljährlich feiert am letzten Juliwochenende die Stadt Stromberg im Schatten der katholischen Pfarrkirche zu Ehren des Heiligen St. Jakobus ihre Kerb. Zahlreiche Gäste hatten sich auf der Rathauswies und im angrenzenden Park eingefunden um vier Tag lang schöne und unbeschwerte Stunden in der Stadt des Deutschen Michels zu verbringen. Alle kamen auf ihre Kosten. Die älteren Besucher an den Essen- und Getränkeständen und die Kinder und Jugendlichen bei den Fahrgeschäften und zahlreichen Verkaufsständen. Groß war das Angebot an Speisen und Getränken. Bei Lifemusik wurde an allen Tagen das Tanzbein geschwungen. Mit einem Prachtfeuerwerk am Montagabend klang die Kerb aus. Traditionell wird die Kerb mit dem Stellen des Kerbebaums und dem Einzug der Kolpingkapelle, zusammen mit der Rittergilde, zur Rathauswiese eröffnet.

Fotos: Edgar Daudistel