Wer kann am besten vorlesen?

Preisträger, Jury, Sponsoren und Oberbürgermeister stellten sich zum abschließenden Gruppenbild. Foto: Stadt Bingen

Oberbürgermeister gratuliert den Wettbewerbsgewinnern

Bingen (red). Jedes Jahr stellt der Grundschullesewettbewerb die Jury vor die schwere Entscheidung „wer kann am besten vorlesen?“ Nachdem zuerst die Klassensieger der einzelnen Klassen und Schulen ermittelt wurden, ging es am Dienstag um den Titel des besten Vorlesers der Stadt. Oberbürgermeister Thomas Feser lässt es sich traditionell nicht nehmen, an der Preisverleihung teilzunehmen, die Schüler für ihren Mut an der Teilnahme zu loben und ihnen allen herzlich für das Geleistete zu gratulieren.

Hier die Namen der Preisträger, die sich auch über die von den Rotariern und Lions gesponserten Büchergutscheine freuen:

Erste Klasse: Platz 1: Juliane Staudinger, Platz 2: Kutay Kurth, 3. Platz: Paul Guillaume, 4. Plätze: Hana Jugo, Lina Wolf und Carla Sehn.

Zweite Klasse: Platz 1: Serafine König, Platz 2: Noah Hoffmann, Platz 3: Jannik Wellersmann, 4: Plätze: Mika Surges, Emil Kapesser und Samuel Lemm.

Dritte Klasse: Platz 1: Ben Görten, Platz 2: Mahdieh Gholami, Platz 3: Leo Frerichs, 4. Plätze: Emma Lang, Josh Weber und Samira Vogel.

Vierte Klasse: Platz 1: Kolya Frerichs, 2. Platz Paula Dobroschke, 3. Platz: Maximilian Shin, 4. Plätze: Elin Brendel, Laura Dehm, Kaan Borowski und Selina Meister.