Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie überwiegend wegen ihrer Heilkunde bekannt, aber auch ihre Theologie und ihre Visionen berühren, ebenso ihre Musik. Die Stadt Bingen hat es sich zur Aufgabe gemacht, der großen Äbtissin zu gedenken und sich in einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Theatervorführungen und Workshops der historischen Gestalt Hildegards nähern.

Am Samstag, 29. September, ist Heike Feist auf der Binger Bühne zu Gast. In ihrem Theaterstück „Die schon wieder! – Hildegard von Bingen“ erzählt sie die Geschichte von Hildegard von Bingen: Als kleines Kind in einer Kloster-Klause eingemauert, wird sie Grün-derin zweier eigener Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit. Ein Abend so rasant, humorvoll und intelligent wie Hildegard selbst. Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot.

Eine musikalische Annäherung an Hildegard versucht das Ensemble VocaMe, das am Samstag, 6. Oktober, 20 Uhr, in der evangelischen Johanneskirche die mittelalterliche Musik Hildegards präsentiert und neu interpretiert. Mittlerweile gilt VocaMe als eines der besten deutschen Vocalensembles für Alte Musik.

Geübte Laiensänger können sich in einem Gesangsworkshop mit Sigrid Hausen (Ensemble VocaMe) findet am Samstag, 6. Oktober, 14 – 15.30 Uhr, Gemeindezentrum, ev. Johanneskirche, selbst der mittelalterlichen Musik nähern. Nach ausführlicher Arbeit mit der Stimme in Form der Stimmbildung folgen das Üben von Bordunstimmen und eine gesangliche Einführung in den Mittelaltergesang bei ein-und mehrstimmigen Werken. Eine Anmeldung ist verbindlich.

Das könnte Sie auch interessieren


Bingen präsentiert sich bei der Ironman Weltmeisterschaft

Träume der Athleten wurden war / Zwei unter 10 Stunden

Bingen (red). Nur die Besten in jeder Altersklasse dürfen bei Ironman Weltmeisterschaft Hawaii...

>> Weiterlesen

Mittelrheinfähre muss Betrieb einstellen

Niedrigwasser macht Schifffahrt zu schaffen

Niederheimbach (dd). Der Rheinpegel fällt weiter. Das macht auch den Fähren am Mittelrhein zu schaffen....

>> Weiterlesen

Christoph Nath ist neuer Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke

Nachfolge von Dietmar Canis

Bad Kreuznach (red). Seit 1. Oktober ist Christoph Nath Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke. Er tritt damit die...

>> Weiterlesen

Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

Rumpelstilzchen in der Stadtbibliothek

Ideenreich und turbulent

Bad Kreuznach. Das prämierte L’UNA Theater bringt am Freitag, 19. Oktober, um 16 Uhr in der Stadtbibliothek, Kreuzstraße 69,...

>> Weiterlesen