„Sterne des Sports“ in Bronze feierlich in Volksbank übergeben

Michael Jöckel (1.v.r.), Regionaldirektor der Volksbank, gemeinsam mit dem Sportkreisvorsitzenden Wolfgang Scheib (1.v.l.) und den Vertretern der Gewinnervereine zur Preisverleihung in der Hauptstelle der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück. Foto: Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück

Vier Vereine freuen sich über die begehrte Auszeichnung

Bad Kreuznach (red). Nun schon 13 Jahre hintereinander bietet die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück regionalen Sportvereinen die Möglichkeit, ihre Vereinsprojekte auf der Wettbewerbsplattform „Sterne des Sports“ vorzustellen. In einem feierlichen Rahmen übergab Regionaldirektor Michael Jöckel drei bronzene Sterne und einen Sonderpreis in der Volksbank-Hauptstelle in Bad Kreuznach.

Über den 1. Platz sowie einen großen Stern des Sports in Bronze und ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro freute sich in diesem Jahr der TSV 1910 Hargesheim e.V., der die Jury mit seinem Projekt „Stickeralbum“ begeistert hatte. Leidenschaftlich ging der Verein bereits 2017 in die intensiven Vorbereitungen, bevor schließlich mit den Fotoshootings begonnen werden konnte. Von jedem Vereinsmitglied – vom Bambini bis hin zur Vereinslegende – gab es dann ein Sammelbild, das man für sein Stickeralbum kaufen konnte. Der Verein schaffte es, im gesamten Ort die Sammelleidenschaft zu wecken und über den Sport hinaus Jung und Alt anzusprechen und zusammenzubringen. Dabei wurde nicht nur die Vereinsidentifikation gestärkt und eine nachhaltige Erinnerungskultur aktiviert – der Erlös kam zudem noch einem guten Zweck zugute und wurde an die Familie der kranken Lea aus Bretzenheim gespendet.

Platz 2, verbunden mit einem kleinen bronzenen Stern und einem Preisgeld in Höhe von 750 Euro ging an die Kanuabteilung des RKV Bad Kreuznach, die sich mit ihrem Projekt „Inklusion“ beworben hatte. Bereits seit Jahren arbeitet der Verein mit der Lebenshilfe zusammen und ermöglicht so jungen Sportlern mit einer Behinderung die Teilnahme am regelmäßigen Training im Verein. Nicht nur das aktive Miteinander auf Augenhöhe und das Lernen voneinander wirkt sich bereichernd auf das Vereinsleben aus. Auch sportlich überzeugte man bei so großen Wettkämpfen wie den Special Olympics Rheinland-Pfalz mit hervorragenden vorderen Plätzen, bei den Deutschen Special Olympics in Kiel sogar mit dem 1. Platz im Zweierboot. Rundum ein tolles Beispiel, wie Inklusion im Verein gelebt wird.

Platz 3 sowie einen kleinen Stern und 500 Euro Preisgeld erhielt der TV 1867 Bad Sobernheim e.V. für sein Projekt „Einhörner in Bewegung“. Durch die wiederholte Organisation von fünf Thementagen in Zusammenarbeit mit dem örtlichen katholischen Kindergarten machte man hier zum einen engagiert und erfolgreich auf die vielfältigen sportlichen Möglichkeiten im Verein aufmerksam. Gleichzeitig wurden in einem großen Raum vielfältige Bewegungsmöglichkeiten für die 22 Vorschulkinder der Kita geschaffen. Ob Turnen, Leichtathletik oder Ballspiele – an jedem Tag konnte etwas anderes ausprobiert werden. Die Organisatoren sind überzeugt davon: Kinder sind von Natur aus bewegungsfreudig. Durch das Zusammenwirken von Eltern, Erziehern und Übungsleitern kann so die jeweils passende Sportart für die Kinder gefunden und damit aktiv zu ihrer gesunden Entwicklung beitragen werden. 

Über den Sonderpreis und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 250 Euro freute sich der TV Odernheim am Glan 1890 e.V.  Das Projekt des Vereins stand unter dem Motto „Schwimmen ist gesund und lebenswichtig“. Neben dem im Verein bereits bestehenden vielfältigem Angebot an Sportarten, Aktionen und umfangreichen Fitnessmöglichkeiten setzte sich der Verein das Ziel, auch das Schwimmen zu etablieren. Mit hohem Engagement entwickelte man die verschiedensten Schwimmkurse. Babyschwimmen, Kraulkurse für Kinder und Erwachsene, Aquajogging und Aquafitness erfreuen sich seitdem wachsender Beliebtheit und machen aus Nichtschwimmern begeisterte Schwimmer. In kürzester Zeit gelang es den Vereinsverantwortlichen, ein attraktives breitgefächertes Programm aufzustellen, das sowohl Vereinsmitglieder als auch Nichtmitglieder nutzen können.

Im Auftrag der Volksbank bedankte sich Regionaldirektor Michael Jöckel bei den anwesenden Vereinsvertretern für deren Engagement und ihren aktiven ehrenamtlichen Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren


Bezahlbarer Wohnraum ist ein Problem

Vorschriften machen das Bauen teuer / Ansprüche runter schrauben

Bingen (dd). Das Thema „Bezahlbarer Wohnraum“ beschäftigt die Menschen auch in...

>> Weiterlesen

Klarinette und Saxophon waren beliebtes Instrument

Beim Aktionstag des Posaunenchors wurden Musikinstrumente ausprobiert

Horrweiler (dd). Musikinstrumente aus Blech und die Holzblasinstrumente bilden...

>> Weiterlesen

WKG Untere Nahe ist vorzeitig Meister

Nahederby gewonnen

Bad Kreuznach (red). Trotz des Kaders mit immer mehr verletzten Ringern konnten die Jungs vom VfL 1848 Bad Kreuznach und TSV...

>> Weiterlesen

Theaterstück in Norheim: Love and peace im Landratsamt

Norheim. Zum ersten Mal seit der Gründung des Norheimer Kultur- und Theatervereins „Lampenfieber“ vor 10 Jahren, spielt das Ensemble an drei Tagen,...

>> Weiterlesen

Limp-Bizkit-Tribute-Band im Jake & Son

„Pimp Blitzkid“ vereint Mainstream-Publikum und beinharte Rock-Fans

Bad Kreuznach. Von AC/DC über Metallica bis zu ZZ Top ... zu fast jeder Kultband...

>> Weiterlesen