„Beste Weinnase“ kommt aus Gau-Algesheim

Landrätin Dorothea Schäfer (rechts) sowie die Moderatorin des 12. Weinsensorikwettbewerbs „Beste Weinnase des Landkreises Mainz-Bingen“ in Oppenheim Simone Renth-Queins (links). Sie gratulieren dem Erstplatzierten Helmut Knewitz aus Gau-Algesheim, der Drittplatzierten Barbara Schweikard, der Viertplatzierten Marlene Schuck, die im Stechen knapp unterlag, sowie dem Zweitplatzierten Daniel Oberfeld-Twistel aus Stadecken-Elsheim (v.l.n.r). Foto: Kreisverwaltung

Weinliebhaber und Weinexperten stellen Fachkenntnisse unter Beweis

Region (red). Zum zwölften Mal hat der Landkreis Mainz-Bingen die „Beste Weinnase“ gesucht und mit Helmut Knewitz aus Gau-Algesheim gefunden. Er hat den Weinsensorik-Wettbewerb in diesem Jahr mit 205 von 260 möglichen Punkten für sich entschieden. Die darauffolgenden Teilnehmer kamen auf jeweils 200 Punkte, sodass der zweite und dritte Platz im Stechen ermittelt wurde: Der Stadecker Daniel Oberfeld-Twistel belegte den zweiten Rang, dicht gefolgt von Barbara Schweikard aus Appenheim. Der vierte Platz ging an die knapp im Stechen unterlegene Marlene Schuck aus Schwabenheim.

Knapp 70 Teilnehmer hatten sich im Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinhessen-Nahe-Hunsrück in Oppenheim eingefunden, um Fragen zu insgesamt 15 verschiedenen Weinen zu beantworten. Beispielsweise galt es, unterschiedliche Aromen zu erkennen. Aber auch Antworten zu Anbaugebiet, Jahrgang oder Rebsorte der Weine wurden verlangt. Professionell stimmte die Moderatorin Simone Renth-Queins, ehemalige Rheinhessische und Deutsche Weinkönigin, die Teilnehmer auf die Fragen ein und erklärte kurz die Besonderheiten der zu verkostenden Weine.

15 Weinmajestäten nahmen als Ehrengäste am Wettbewerb teil. Darunter die Deutsche Weinprinzessin Laura Lahm sowie die Weinmajestäten der drei im Landkreis beheimateten Weinanbaugebiete Rheinhessen, Nahe und Mittelrhein. „Unsere Weinverkostung ist die perfekte Gelegenheit für Weinliebhaber und Weinexperten, ihre Fachkenntnisse unter Beweis zu stellen. Ich freue mich bereits heute auf die Veranstaltung im nächsten Jahr“, hob Landrätin Dorothea Schäfer hervor.

Das könnte Sie auch interessieren


Stellwerk wird Domizil der Brückenprüfer

Deutsche Bahn investiert 700.000 Euro für Instandsetzungsmaßnahmen

Bingen (red). Das ehemalige Bingerbrücker Befehlsstellwerk Kreuzbach, im Volksmund...

>> Weiterlesen

BLACK & WHITE Gospel

Deborah Woodson und Gospelchor „Sacropops“

Waldalgesheim (red). Am Donnerstag, 14.März, 19 Uhr, findet in der St. Dionysius Kirche ein Konzert der...

>> Weiterlesen

Joachim Schrögel – Event- & Reisegastronomie – eröffnet 1. feststehenden Imbiss am 18. Februar auf dem Phoenix-Gelände in Bad Kreuznach, Uhlandstraße 1

Bad Kreuznach (nl). Joachim Schrögel ist seit über 25 Jahren mit seiner Reisegastronomie im Eventbereich erfolgreich tätig. Hierbei hat er sich durch...

>> Weiterlesen

Hackenheimer Löschzwerge: Ausflug zur Autobahnmeisterei und Autobahnpolizei

Hackenheim (red). Am vergangenen Samstag starteten die Hackenheimer Löschzwerge mit ihren Betreuern zu einem Besichtigungstermin: Die Fahrt ging mit...

>> Weiterlesen

Fontane und Webseiten, Ringelnatz und Instagram

Veranstaltungsprogramm der Stadtbibliothek im ersten Halbjahr 2019

Bad Kreuznach: Lesungen, Vorträge, Reisebericht, Kindertheater und...

>> Weiterlesen