Anspruchsvolles und vielfältiges Jahreskonzert

KKM Sponsheim. Foto: privat

Katholische Kirchenmusik Cäcilia bewies musikalische Höchstklasse

Sponsheim (red). Die Katholische Kirchenmusik Cäcilia hat zu ihrem Jahreskonzert erneut musikalische Höchstklasse bewiesen. Ob historische Filmmusik, lateinamerikanische Rhythmen oder ein besonderes Horn-Solostück - das symphonische Blasorchester, unter Leitung von Marc Schmiedhäuser, riss die Zuhörer von ihren Sitzen.

Los ging die musikalische Reise mit der Imperial Overture“ von Otto M. Schwarz, einer Reise mit der kaiserlich-königlichen Staatsbahn der alten österreichischen Kaisermonarchie. Die KKM schaffte es, durch ihr musikalisches Können, die Zuschauer diese Reise vor ihrem inneren Auge miterleben zu lassen. Mit dem dramatischen und kraftvollen Stück Jericho“ von Bert Appermont gelang es dem Orchester ihr Publikum mitzunehmen auf eine Reise zurück in die biblische Geschichte der Eroberung Jerichos. Die Holzblasinstrumente, später gefolgt von den Hörnern, eröffneten das Stück mit dem wehleidigen Klagengesang der Israeliter durch die Wüste Kanaan. Die Zerstörung Jerichos wurde perfekt von dem gesamten Orchester, mit Schwerpunkt auf Trompeten und Posaunen, vertont. Den anschließenden Siegeschoral haben ganz besonders die Querflöten sehr majestätisch dargeboten. Das Stück wurde abschließend mit einem Volksfest mit Tanzmusik perfekt beendet. Mit der sinnlich bewegenden Komposition „Lux Aurumque“ von Eric Whitacre, basierend auf einem kurzen Gedicht „Light and Gold“ von Edward Esch, schlugen die Musikerinnen und Musiker ganz leise Töne an. Zauberhafte, simple Dreiklänge verschmolzen von einem Akkord zum nächsten und kreierten eine langsam hervortretende Mischung aus Farbe und Licht. Den besonderen Höhepunkt des Konzerts bildete „Cape Horn“, ein Solostück für Horn. Gemeinsam mit dem Solisten Einar Öhman (1. Hornist Sinfonieorchester Malmö) begab sich das Orchester auf eine Reise um das afrikanische Kap Hoorn. Jahrhunderte lang galt die Umrundung des Kaps als eine der gefährlichsten Schifffahrtsrouten vom Atlantik in den Pazifik. Der deutsche Komponist Otto M. Schwarz stellt in diesem Stück die Schönheit, aber auch die Gefährlichkeit von Kap Hoorn dar, welches die KKM Sponsheim, gemeinsam mit ihrem Solisten mit Präzision umsetzte.

Nach der Pause bewiesen auch die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker des Jugendblasorchesters unter Leitung von Patricia Reuter ihr Können. Ob auf den Spuren von Hedwig, der Eule Harry Potters, den jungen Paar John Travolta und Olivia Newton-John in Grease oder dem „Kleinen Ungarn“, die Katholische Kirchenmusik Sponsheim muss sich um den musikalischen Nachwuchs nicht sorgen. Die Zuschauer ließen sie erst nach einer Zugabe von der Bühne.

Die „Großen“ starteten den zweiten Teil dem Anlass entsprechend mit „Solemnity“ von Robert Finn. In diesem Stück vereinen sich die verschiedenen Emotionen, die bei einem feierlichen Ereignis mitschwingen: Stille, Stolz, Hoffnung und Besinnung, aber auch Größe, Würde und Freude. Die Filmmusik aus „Henry V“, komponiert von Patrick Doyle, versetzte das Publikum in das spätmittelalterliches England. Eröffnet wurde dieses Stück mit dem Original-Prolog von William Shakespeare, vorgetragen von der Opernsängerin und Schauspielerin Zelma Kelly-Milard mit. Die Klänge des Blasorchesters erweckten den Kampf zwischen England und Frankreich, ein weiteres dunkles Kapitel im hundertjährigen Krieg, wieder zum Leben. Zum einstimmigen Finale des Stücks konnten die Musikerinnen und Musiker sogar ihr Gesangstalent unter Beweis stellen und versetzten Ihre Zuschauer damit in totale Begeisterungsstürme. Zum Abschluss wurde es dann noch einmal beschwingt und lebensfroh mit den lateinamerikanischen Rhythmen von „Conga del Fuego“ des Mexikaners Arturo Márquez.

Doch das begeisterte Publikum hatte noch nicht genug und so beendete die Katholische Kirchenmusik Sponsheim mit dem „Dam Busters March“ aus dem gleichnamigen britischen Filmklassiker ein rundum erfolgreiches Jahreskonzert.

Das könnte Sie auch interessieren


Klarinette und Saxophon waren beliebtes Instrument

Beim Aktionstag des Posaunenchors wurden Musikinstrumente ausprobiert

Horrweiler (dd). Musikinstrumente aus Blech und die Holzblasinstrumente bilden...

>> Weiterlesen

Der kleine Lord und Nussknacker & Mausekönig

Theaterverein „Vorhang Auf“ probt für Adventsaufführung

Bingen (red). Für den Theaterverein „Vorhang Auf“ geht die Probenarbeit nun wieder in die...

>> Weiterlesen

Fußgängerbereich der Ochsenbrücke wieder frei

Riffelbleche machen Querung angenehmer

Früher als angekündet, konnte heute gegen 13.30 Uhr wieder der westliche Fußgängerbereich der Ochsenbrücke...

>> Weiterlesen

Theaterstück in Norheim: Love and peace im Landratsamt

Norheim. Zum ersten Mal seit der Gründung des Norheimer Kultur- und Theatervereins „Lampenfieber“ vor 10 Jahren, spielt das Ensemble an drei Tagen,...

>> Weiterlesen

Limp-Bizkit-Tribute-Band im Jake & Son

„Pimp Blitzkid“ vereint Mainstream-Publikum und beinharte Rock-Fans

Bad Kreuznach. Von AC/DC über Metallica bis zu ZZ Top ... zu fast jeder Kultband...

>> Weiterlesen

- Anzeige -