Dagmar Waldherr erhielt Verdienstmedaille

Für ihr ehrenamtliches Engagement erhielt Dagmar Waldherr die Verdienstmedaille des Landes. Foto: Quelle SGD Süd

Sie ist Dreh- und Angelpunkt des Fördervereins „Soziale Arbeit Bingen“

Bingen (red). Für ehrenamtliches Engagement zur Förderung der Gemeinschaft hat Dagmar Waldherr die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, wurde ihr die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ausgestellte Urkunde sowie die zugehörige Medaille überreicht. „Sie haben sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit besondere Verdienste um die Gesellschaft erworben und Ihr Engagement ist ein bedeutender Beitrag zur Förderung unserer Gemeinschaft“, würdigte Seimetz die 58-jährige Bingerin.

Waldherr ist Dreh- und Angelpunkt des gemeinnützigen Fördervereins „Soziale Arbeit Bingen“, dessen Vorsitzende sie seit mehr als 10 Jahren ist. Viele Jahre der aktiven Mitgliedschaft, teilweise bereits damals auf Vorstandsebene, gingen der heutigen Tätigkeit voraus. Waldherrs Verein ist Träger von sozialen Projekten im Gebiet der Stadt und widmet sich der Aufgabe, Kinder, Jugendliche und deren Familien im Rahmen von offener Jugendarbeit zu unterstützen. Die Schwerpunkte der Vereinsaktivitäten liegen in der offenen Jugendarbeit und der Gemeinwesenarbeit. Der Förderverein zeichnet verantwortlich für die wirtschaftliche und inhaltliche Arbeit von drei sozialpädagogischen Einrichtungen: dem Jugendhaus, dem Jugendtreff und dem Stadtteil-Treff. Der Förderverein beschäftigt mehrere Hauptamtliche. Kontinuität gewährleistet unter anderem ein durch Waldherr eingeführtes Qualitätsmanagementsystem. Als Vereinsvorsitzende fungiert sie zwar ehrenamtlich, aber mit großer Leidenschaft. Rund 6.000 Arbeitsstunden hat sie alleine in den vergangenen zehn Jahren in den Verein investiert.

Vorbilder wie Dagmar Waldherr seien wichtig für das Miteinander in unseren Städten und Gemeinden. Die Ehrung sei daher ein berechtigter Beitrag zur Anerkennungskultur des Landes Rheinland-Pfalz, sagte Seimetz.

Das könnte Sie auch interessieren


Weiler: Volltrunkene Radfahrerin

Weiler bei Bingen (ots) - Zeugen informierten am Samstagabend gegen 21:00 Uhr die Polizei über eine gestürzte Radfahrerin in der Ortslage Weiler. Die...

>> Weiterlesen

"Der Besuch der alten Dame" an der Higa

Theater-AG bringt Dürrenmatt-Klassiker auf Leinwand und Bühne

Bingen (red). Am Freitag, 30.November, und Samstag, 1.Dezember, jeweils 19.30 Uhr, wird...

>> Weiterlesen

Sparkasse Rhein-Nahe zeigt „neue Wege bei der Personalgewinnung“

Erfolgreiche Premiere der Infoveranstaltung

Bad Kreuznach (red). Qualifizierte Fachkräfte und Auszubildende zu finden und auch langfristig an den...

>> Weiterlesen

Landräte sauer - Erste Vorschläge zur Kreisreform erfahren sie aus dem Fernsehen

In einem exklusiven Fernsehbericht stellte der SWR die gutachterlichen Ergebnissen für die zweite Stufe der Kommunal- und Verwaltungsreform vor....

>> Weiterlesen

Abba-Explosion im Jake & Son

Filigraner, explosiver und mitreißender Sound

Bad Kreuznach. Abba-Explosion, die sich deutlich von den reinen Tribute-Bands absetzen, sind am...

>> Weiterlesen

- Anzeige -