Erhöhte Wildunfall-Gefahr bei Hochwasser

Tiere können Straßen überqueren

Bingen (red). In der akuten Phase von Hochwasser an Rhein und Nahe besteht eine besonders hohe Wildunfallgefahr in den betroffenen Bereichen. Vor dem kommenden Wasser flüchtendes Wild, hat oftmals keine andere Möglichkeit als über Straßen, Schnellstraßen oder, wie zum Beispiel zwischen Ingelheim und Bingen Ost über die Autobahn A60, den Fluten zu entkommen. Die Problematik bleibt auch bei schon zurückgehendem Hochwasser weiterhin bestehen, da in den Überflutungsgebieten wie dem Naturschutzgebiet zwischen Bingen-Kempten und Sporkenheim, das Wasser nur sehr langsam und partiell nur über den Zeitraum von Wochen abfließt.

Unsere tierischen Mitbewohner suchen sich erhöhte Punkte und somit kann es vor-kommen, dass in den Hochwasser-Randbereichen auch mal ein Reh im Hausgarten auftaucht. Sollten daraus Probleme entstehen oder Tiere dann in einer Umzäunung gefangen sein und nicht mehr flüchten können, sind die jeweiligen Jagdpächter, der Feldschütz der Stadt Bingen und auch die Polizei die richtigen Ansprechpartner. Bitte versuchen Sie, das Tier nicht weiter zu beunruhigen sondern wenden Sie sich bitte an die genannten Stellen.

Die Stadtverwaltung Bingen am Rhein möchte Sie als Verkehrsteilnehmer, Spaziergänger und Hundehalter bitten, in dem Zeitraum der Hochwasser-Problematik, erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr walten zu lassen, als Spaziergänger auf den Wegen zu bleiben und auch die vierbeinigen Familienmitglieder stets angeleint zu führen, um das ohnehin in Aufregung befindliche Wild nicht noch weiter zu beunruhigen.

Das könnte Sie auch interessieren


Nach über 25 Jahren endlich saniert

Bahnhaltepunkt barrierefrei ausgebaut / Zustieg ebenerdig möglich

Gensingen (dd). Was lange währt, wird endlich gut, so kann die Sanierung des...

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen

Den Weg leuchten für Frauen mit Brustkrebs

Aktion Lucia

Bad Kreuznach (red). Mehr als 150 Frauen hören täglich die Diagnose „Brustkrebs“ und etwa 48 Frauen sterben immer noch täglich an...

>> Weiterlesen

Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

„Sterne des Sports“ in Bronze feierlich in Volksbank übergeben

Vier Vereine freuen sich über die begehrte Auszeichnung

Bad Kreuznach (red). Nun schon 13 Jahre hintereinander bietet die Volksbank...

>> Weiterlesen

- Anzeige -