Hands-On Project des Binger Rotary Club

Rotarier säubern Fläche auf dem Scharlachbergkopf. Foto: Reiner Lotz

Rotarier packen nach Brand am Scharlachkopf an.

Bingen (red). Der Scharlachkopf ist einer der markantesten und bestbesuchten Aussichtspunkte auf dem Rochusberg. Auf einer der Terrassen brannten dort vor einigen Tagen ca. 2.000 Quadratmeter Sträucher und Hecken. Das beherzte Eingreifen der Feuerwehren verhinderte dort schlimmeres. Was allerdings das Feuer freilegte war schockierend. Dutzende Flaschen, Getränkedosen, Autoräder, Stahlseile und vieles mehr, was vor dem Feuer durch die Vegetation verborgen war, lagen nun freigelegt, wie auf einem Präsentierteller. Die offensichtlichen Hinterlassenschaften von Feiern an dieser exponierten Stelle, waren im Dickicht der Büsche und Hecken einfach entsorgt worden. Diese Ignoranz gegenüber dem Umgang mit der einzigartigen Natur an dieser Stelle schockierte ein Mitglied des Rotary Club Bingen.

Eine gemeinsame Aktion, ein Hands-on Project, zum Säubern dieser Fläche von den Hinterlassenschaften gedankenloser Zeitgenossen, wurde im Kreis der Rotarier verabredet. Die Stadtverwaltung wurde informiert und die Unterstützung durch das Umweltamt sichergestellt. Müllsäcke, Handschuhe und Greifer, wie beim "Dreck weg Tag" wurden von dort zu Verfügung gestellt.

So trafen Rotarier, einige mit Partner, sowie Mitglieder des hiesigen Rotaract Clubs, der Nachwuchsorganisation, und des Inner Wheel Clubs und nahmen sich der Säuberung dieser Fläche an. Insgesamt fast 30 Säcke mit allerlei Unrat wurden gesammelt und für die Abholung durch den städtischen Bauhof bereitgestellt.

Bürgermeister Mönch ließ es sich nicht nehmen den Einsatz zu verfolgen. Er war begeistert über diese spontane Hands-on Aktion des Binger Rotary Clubs und lobte dankbar das hohe soziale Engagement der Mitglieder.

"Es sollte selbstverständlich sein, dass man eine solche Stelle hinterlässt, wie man sie vorfindet. Mit der richtigen persönlichen Einstellung ist es ein leichtes wieder mitzunehmen, was man zum Feiern an diese Stelle getragen hat - oder zumindest die bereitstehenden Abfalleimer benutzt. Leider ist das eben immer häufiger nicht der Fall und belastet somit die Allgemeinheit," so sein Kommentar zu der Situation vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren


Erwin Malkmus ist ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter

Nicht alle aus der Koalition wählten den Nieder-Olmer / Hauptsatzung geändert

Mainz-Bingen (dd). Ohne einen Gegenkandidat wurde in der...

>> Weiterlesen

UNA NOTTE ITALIANA

Show mit Leidenschaft und Temperament

Rümmelsheim (red). Am 9. August, 20 Uhr, erstrahlt die Burg Layen in italienische Landesfarben und der...

>> Weiterlesen

Senior*innen der Region wurden ins Naheweinzelt eingeladen

Tradition und Austausch am Jahrmarktsdienstag

Bad Kreuznach (red). Auf dem Jahrmarkt fühlen sich alle Generationen wohl – deshalb lädt die CDU Bad...

>> Weiterlesen

Die Kreuznacher Zentralwäscherei plant Neubau in Rüdesheim / 18 Mio Investition

Die Kreuznacher Zentralwäscherei wächst stetig und der Standort Bad Kreuznach stößt mittlerweile an seine Grenzen. „Wir haben hier viel investiert,...

>> Weiterlesen

Charity-Open Air auf Beinbrech-Gelände

Glasperlenspiel, LEA und SWR3-Comedy-Night

Bad Kreuznach. Am Samstag, 24. August, wird das Gelände des Beinbrech Holz- und Baustoffzentrum zur...

>> Weiterlesen

- Anzeige -