Haupt- und Ehrenamt im Kreis stärker verknüpfen

Landrätin Dorothea Schäfer(vorne, 3.v.l.) und der leitende Staatliche Beamte Dr. Stefan Cludius (vorne, 2.v.l.) mit den Vertretern der Institutionen des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreis Mainz-Bingen. Foto Kreisverwaltung

Austausch zu Brand- und Katastrophenschutz

Region (red). Es war eine große Runde, die der Landrätin Dorothea Schäfer aus dem Alltag des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreis Mainz-Bingen berichtete. Dazu waren etliche Vertreter, die mit der Sicherheit und der Gefahrenabwehr im Kreis betraut sind, zusammengekommen. „Ich werde heute zuhören und alle Anregungen und Fragen mitnehmen“, so die Landrätin. Gemeinsam mit dem Leitenden staatlichen Beamten, Dr. Stefan Cludius, hob sie die unterschiedlichen Organisationen und deren Aufgaben, die dem Wohle aller Bürgerinnen und Bürger dienen, hervor.

„Das Hauptamt muss das Ehrenamt stützen, sonst sind die hohen Anforderungen, die an das Ehrenamt gestellt werden, bald nicht mehr zu leisten. Dabei funktioniert das eine ohne das andere nicht“, so der neue hauptamtliche Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) Rainer Jacobus. Etliche Vertreter von Institutionen des Brand- und Katastrophenschutzes beteiligten sich an dem gemeinsamen Austausch: Feuerwehren, Hilfsorganisationen, Notfallseelsorge, das THW und das Luftrettungszentrum Christoph 77 in Mainz. Außerdem waren auch die Polizeiinspektionen Mainz, Oppenheim, Bingen, Ingelheim sowie die Wasserschutzpolizei zugegen. Die große Runde thematisierte weiter eine intensivere und verbesserte Ausbildung auf Landesebene. Auch wurde sich – mit kritischer Tendenz – zur Heraufsetzung der Altersgrenze für Feuerwehrleute ausgetauscht.

Das könnte Sie auch interessieren


Nach über 25 Jahren endlich saniert

Bahnhaltepunkt barrierefrei ausgebaut / Zustieg ebenerdig möglich

Gensingen (dd). Was lange währt, wird endlich gut, so kann die Sanierung des...

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen

Den Weg leuchten für Frauen mit Brustkrebs

Aktion Lucia

Bad Kreuznach (red). Mehr als 150 Frauen hören täglich die Diagnose „Brustkrebs“ und etwa 48 Frauen sterben immer noch täglich an...

>> Weiterlesen

Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

„Sterne des Sports“ in Bronze feierlich in Volksbank übergeben

Vier Vereine freuen sich über die begehrte Auszeichnung

Bad Kreuznach (red). Nun schon 13 Jahre hintereinander bietet die Volksbank...

>> Weiterlesen

- Anzeige -