Herbstliches im Alten Haus

Die Akteure in Bacharach (v.l.n.r.): Ruth Vogel, Guntram Althoff, Vorsitzender Michael Dietz, Inhaberin Reni Weber, Gislinde Buschmann, Hubert Ruoff. Foto: privat

Autorengruppe Mittelrhein hatte zum Saisonabschluss eingeladen

Bacharach (red). Zum Saisonabschluss in Bacharachs wohl bekanntester Gaststätte, dem Alten Haus, las die Autorengruppe Mittelrhein ein großes Nachmittagsprogramm in ausgefüllten Räumen. Die Inhaberin Reni Weber lud bei der Veranstaltung zu Kaffee und Kuchen ein. Die Autorengruppe Mittelrhein brachte, verteilt mitten unter die Gäste, ein Potpourri von selbstgeschriebenen Texten und Märchen für Erwachsene.

Michael Dietz aus Bingen am Rhein eröffnete den Lesereigen mit einer auf den Veranstaltungsort ausgerichteten Erzählung, „Der Ritt nach Bacharach“, die bei den Einheimischen besonders gut ankam. Darin errettete der Jäger aus Kurpfalz ein Bacharacher Mädchen vor dem Ertrinken und es gab ein großes Fest mit Hirschbraten in der Gaststätte Altes Haus, das damals „Zum Schwanen“ heiß. „Der Winzer, der keinen Wein trank“ ist das Roman-Debüt von Guntram Althoff aus Eltville. In insgesamt drei Auszügen wurde der Null-Promille-Winzer und seine schwarze Weinkönigin bei großem Applaus vorgestellt. Gislinde Buschmann aus St. Goarshausen brachte in bekannt gekonnter Leseart einen Kreis aus seltenen Märchen der Gebrüder Grimm, die für Erwachsene, weniger für Kinder gedacht waren, und sowohl zum Nachdenken als auch zum Schmunzeln anregten. Michael Dietz und Gislinde Buschmann lasen dann passend zum kirchlichen Feiertag „Herr Kannitverstan“ nach Hebel, angepaßt an den Lesungsort Bacharach, und „Boten des Todes“ von Grimm als schickliche  Themen des Tages. Hubert Ruoff aus Nastätten-Buch sinnierte über „Die Lebenszeit“ des Menschen. Zum Abschluß der Lesung las Ruth Vogel aus Weisel das „Märchen von der geschenkten Zeit“, ein Leitspruch, der einen Kontrapunkt zum heutigen hektischen Allgemeinleben bietet.

Die Gäste wurden bei Kerzenscheinstimmung von Reni Weber mit leckerem selbstgebackenem Kuchen und Kaffee oder Tee, aber auch mit Bacharacher Wein bestens versorgt. Allen hat die Nachmittagsveranstaltung so gut gefallen, daß die Autorengurppe Mittelrhein mit Vergnügen einige Zugaben geben mußte und im nächsten Jahr bald wiederkommen wird.

Das könnte Sie auch interessieren


Nach über 25 Jahren endlich saniert

Bahnhaltepunkt barrierefrei ausgebaut / Zustieg ebenerdig möglich

Gensingen (dd). Was lange währt, wird endlich gut, so kann die Sanierung des...

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen

Den Weg leuchten für Frauen mit Brustkrebs

Aktion Lucia

Bad Kreuznach (red). Mehr als 150 Frauen hören täglich die Diagnose „Brustkrebs“ und etwa 48 Frauen sterben immer noch täglich an...

>> Weiterlesen

Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

„Sterne des Sports“ in Bronze feierlich in Volksbank übergeben

Vier Vereine freuen sich über die begehrte Auszeichnung

Bad Kreuznach (red). Nun schon 13 Jahre hintereinander bietet die Volksbank...

>> Weiterlesen

- Anzeige -