Mehrwegbecher für weniger Müll und Umweltschutz

Foto: Stadt Bingen

Geschäfte befüllen kundeneigene Becher / #BecherBonus

Bingen (red). Mit Mehrwegbechern Müll vermeiden und die Umwelt schützen – wir haben es im wahrsten Sinne des Wortes in der Hand. Dazu für den nächsten Coffee-to-go einfach den eigenen Becher zu Hause einstecken, denn viele Bäckereien, Gastronomen oder Tankstellen in Bingen schenken Coffee-to-go in kundeneigenen Bechern aus.

In Bingen soll die Flut von Einwegmüll Einhalt geboten werden. Von Seiten der Stadtverwaltung wurde hierzu 2018 ein Runder Tisch mit Vertretern aus Wirtschaft, Verbänden und Politik initiiert, um für Bingen gemeinsam ein wirksames System zur verstärkten Nutzung von Mehrwegbechern zu etablieren. Dabei soll auf das Befüllen kundeneigener Mehrwegbecher gesetzt werden, denn ein wichtiges Ergebnis des Runden Tisches war, dass viele Unternehmen genau das bereits anbieten. Die Voraussetzungen sind also gut. Das Problem: vielen Kunden ist dieses Angebot nicht bekannt oder sie nutzen es nicht. Hier möchte die Stadt in Kooperation mit dem Stadtmarketingverein „Bingen Unternehmen Zukunft“ (BUZ) den Handel unterstützen und durch gezielte Aktionen für die Nutzung von Mehrwegbechern und damit für aktiven Umweltschutz werben. Ziel ist zudem, dass in Zukunft in ganz Bingen das Befüllen kundeneigener Mehrwegbecher möglich wird.

Der Zeitpunkt für die Bewerbungsaktion in Bingen ist bewusst gewählt. Denn auch das Land Rheinland-Pfalz hat den Einwegbechern den Kampf angesagt. Mit seiner landesweiten Initiative #BecherBonus soll ein verstärkter Anreiz geschaffen werden, auf den Einwegbecher zu verzichten. Unternehmen wurden aufgerufen einen Rabatt zu gewähren, wenn die Kunden einen wiederverwertbaren Becher anstelle eines Wegwerfbechers befüllen lassen. Start der Kampagne, die von der Stadt Bingen und BUZ begleitet und unterstützt wird, war am 13. Mai. In Bingen haben bereits mehrere Unternehmen ihre Teilnahme angemeldet, zu erkennen am Logo #BecherBonus. Da lohnt sich der Mehrwegbecher doppelt: für die Umwelt und den Geldbeutel.

Weitere Informationen zu Mehrwegbechern in Bingen unter: Stadtverwaltung Umweltabteilung, Wiebke Fleischmann, Tel. 06721-184-134, E-Mail: umweltabteilung@bin-gen.de.

Das könnte Sie auch interessieren


Handbremse nicht angezogen, Fahrzeug machte sich selbstständig

Bacharach (ots). Eine 56 jährige Fahrerin stellte an Fronleichnam ihren PKW auf einer Wiese in der Nähe des Aussichtspunktes Weinbergsecke ab und...

>> Weiterlesen

Buntes Rahmenprogramm bei Bingen swingt

Neben dem Jazz ist auch der Wein zu entdecken

Bingen (red). In wenigen Wochen geben sich beim alljährlichen Internationalen Jazzfestival BINGEN...

>> Weiterlesen

Parkhaus der kreuznacher diakonie erhält Aufzug

Barrierefrei erreichbar

Bad Kreuznach (red). Nach Fertigstellung des Parkplatzes an der Ringstraße gegenüber dem Diakonie-Krankenhaus soll nun das...

>> Weiterlesen

Hühner, Hunde und Co. - Tiertag im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum

Bad Sobernheim. Viele Infos und Mitmachaktionen zu Nutz- und Haustieren wie Hühnern, Hunden und Co. gibt es für Groß und Klein beim diesjährigen...

>> Weiterlesen

Vortrag über ein emotionales Projekt in Tansania

Begegnungsstätte für Ndingine

Bad Kreuznach. Die kleine Fischergemeinde im Njassaland in Tansania hat einen Traum: Sie träumt davon, einen Ort zu...

>> Weiterlesen

- Anzeige -