Nicht nur Risiko, sondern neue Chance für die Innenstadt

So wird die kreuzungsfreie Anbindung einmal aussehen. Visualisierung: Stadt Bingen

Anbindung des Rhein-Nahe-Ecks hat nach Abschluss viele Vorteile

Bingen (red). Wird die Rhein-Nahe-Eck-Baustelle die Binger Innenstadt lahmlegen? Gehen in Bingen demnächst die Lichter aus? Diese Sorgen scheinen viele Bürger und insbesondere auch den Einzelhandel zu bewegen. Die bevorstehende Großbaumaßnahme zur Neuordnung des westlichen Stadteingangs wird sogar als Grund für Geschäftsschließungen benannt. Berechtigte Überlegungen, die auch auf Burg Klopp schon lange die Verantwortlichen bewegen.

Wenn der Baustart der Anbindung an das Rhein-Nahe-Eck im übernächsten Jahr erfolgen wird, hat dies Auswirkungen auf die Verkehrssituation in der Stadt. Doch eines ist bereits heute klar, Oberbürgermeister Thomas Feser sieht seine Verpflichtung darin, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und die Innenstadt mit den dazugehörenden Geschäften, Ärzten und Institutionen jederzeit erreichbar zu lassen. Auch Verwaltung und städtische Gremien haben großes Interesse daran, dass die Einschränkungen so gering wie möglich gehalten werden. Darum wird in nächster Zeit mit Hochdruck an den Rahmenbedingungen gearbeitet: Kompetente Büros werden rechtzeitig Konzepte erstellen, um die Erreichbarkeit auch während der Bauphase zu ermöglichen.

„Die Innenstadt bleibt erreichbar“, wirbt der Oberbürgermeister dafür, dass Einzelhandel und Stadt an einem Strang ziehen, um eine gute Übergangszeit zu erarbeiten – mit dem Ergebnis eines neuen, attraktiven Stadteingangs. Es gilt, die Herausforderung anzunehmen und sich darauf zu freuen, dass auch diese Baustelle eines Tages ein Ende hat.

Auf der Homepage der Stadt, www.bingen.de/wohnen-freizeit/wohnen-in-bingen-am-rhein/baumassnahmen/anbindung-rhein-nahe-eck, die Visualisierung der Rhein-Nahe-Anbindung zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren


Wanderverein wurde aufgelöst

Restguthaben von 1.250 Euro an Kinderkrebshilfe gespendet

Weiler (red). Bei der Mitgliederversammlung trafen die Mitglieder  der Rhein-Nahe-Wanderer...

>> Weiterlesen

Leinen los für das 2. Binger Chor-Schiff

Bezaubernde Klänge und himmlische Landschaft

Bingen/Region (red). Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als an einem lauen Sommerabend auf einem...

>> Weiterlesen

Vier Spielerinnen für die weibliche Rheinland-Pfalz-Auswahl U14 nominiert

VfL-Hockeyspielerinnen gesichtet

Bad Kreuznach/Worms (red). Die gute Nachwuchsarbeit der Hockabteilung im VfL 1848 Bad Kreuznach zahlt sich langsam...

>> Weiterlesen

Dr. Denis Alt wird Staatssekretär | Markus Stein rückt als MdL nach

Dr. Denis Alt wurde zum Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur ernannt

 

Kreis Bad Kreuznach. Große Freude herrscht...

>> Weiterlesen

Weinfestival erneut im Kurpark

Elf Weingüter präsentieren sich

Bad Kreuznach. Am Freitag, 31. Mai, und Samstag, 1. Juni, findet das Weinfestival erneut im Kurpark statt. Die...

>> Weiterlesen

- Anzeige -