Nicht nur Risiko, sondern neue Chance für die Innenstadt

So wird die kreuzungsfreie Anbindung einmal aussehen. Visualisierung: Stadt Bingen

Anbindung des Rhein-Nahe-Ecks hat nach Abschluss viele Vorteile

Bingen (red). Wird die Rhein-Nahe-Eck-Baustelle die Binger Innenstadt lahmlegen? Gehen in Bingen demnächst die Lichter aus? Diese Sorgen scheinen viele Bürger und insbesondere auch den Einzelhandel zu bewegen. Die bevorstehende Großbaumaßnahme zur Neuordnung des westlichen Stadteingangs wird sogar als Grund für Geschäftsschließungen benannt. Berechtigte Überlegungen, die auch auf Burg Klopp schon lange die Verantwortlichen bewegen.

Wenn der Baustart der Anbindung an das Rhein-Nahe-Eck im übernächsten Jahr erfolgen wird, hat dies Auswirkungen auf die Verkehrssituation in der Stadt. Doch eines ist bereits heute klar, Oberbürgermeister Thomas Feser sieht seine Verpflichtung darin, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und die Innenstadt mit den dazugehörenden Geschäften, Ärzten und Institutionen jederzeit erreichbar zu lassen. Auch Verwaltung und städtische Gremien haben großes Interesse daran, dass die Einschränkungen so gering wie möglich gehalten werden. Darum wird in nächster Zeit mit Hochdruck an den Rahmenbedingungen gearbeitet: Kompetente Büros werden rechtzeitig Konzepte erstellen, um die Erreichbarkeit auch während der Bauphase zu ermöglichen.

„Die Innenstadt bleibt erreichbar“, wirbt der Oberbürgermeister dafür, dass Einzelhandel und Stadt an einem Strang ziehen, um eine gute Übergangszeit zu erarbeiten – mit dem Ergebnis eines neuen, attraktiven Stadteingangs. Es gilt, die Herausforderung anzunehmen und sich darauf zu freuen, dass auch diese Baustelle eines Tages ein Ende hat.

Auf der Homepage der Stadt, www.bingen.de/wohnen-freizeit/wohnen-in-bingen-am-rhein/baumassnahmen/anbindung-rhein-nahe-eck, die Visualisierung der Rhein-Nahe-Anbindung zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren


Weiler: Volltrunkene Radfahrerin

Weiler bei Bingen (ots) - Zeugen informierten am Samstagabend gegen 21:00 Uhr die Polizei über eine gestürzte Radfahrerin in der Ortslage Weiler. Die...

>> Weiterlesen

"Der Besuch der alten Dame" an der Higa

Theater-AG bringt Dürrenmatt-Klassiker auf Leinwand und Bühne

Bingen (red). Am Freitag, 30.November, und Samstag, 1.Dezember, jeweils 19.30 Uhr, wird...

>> Weiterlesen

Sparkasse Rhein-Nahe zeigt „neue Wege bei der Personalgewinnung“

Erfolgreiche Premiere der Infoveranstaltung

Bad Kreuznach (red). Qualifizierte Fachkräfte und Auszubildende zu finden und auch langfristig an den...

>> Weiterlesen

Landräte sauer - Erste Vorschläge zur Kreisreform erfahren sie aus dem Fernsehen

In einem exklusiven Fernsehbericht stellte der SWR die gutachterlichen Ergebnissen für die zweite Stufe der Kommunal- und Verwaltungsreform vor....

>> Weiterlesen

Abba-Explosion im Jake & Son

Filigraner, explosiver und mitreißender Sound

Bad Kreuznach. Abba-Explosion, die sich deutlich von den reinen Tribute-Bands absetzen, sind am...

>> Weiterlesen

- Anzeige -