Sommerferienprogramm der Stadtjugendpflege hatte wieder viel zu bieten

In der vergangenen Woche gab es sogar die Möglichkeit, Zirkusartist zu sein. Trainiert wurde gemeinsam mit der Zirkusfamilie des Zirkus Baldini und zum Ab-schluss hieß es dann „Manege frei“ für eine große bunte Vorstellung. Foto: Stadt Bingen

Zirkusluft geschnuppert / noch Plätze frei

Bingen (red). Die Ferien nähern sich so langsam aber sicher dem Ende und auch das Sommerferienprogramm der Stadtjugendpflege ist auf die Zielgerade eingebogen. Zwar finden bis Samstag noch verschiedene Veranstaltungen statt, doch der Großteil ist absolviert. Was konnte man nicht alles unternehmen – Ausflüge, Sport-, Koch- und Kunstkurse etc,, ja sogar Zirkusluft schnuppern konnte man in den vergangenen Wochen. Die Angebote, die in Kooperation mit den örtlichen Vereinen, der Volkshochschule und der Jungen Kunstwerkstatt fanden auch in diesen Ferien wieder regen Anklang und Langeweile war ein Fremdwort. Neben den Möglichkeiten, sich in unbekannten Dingen auszuprobieren – und damit vielleicht auch ein anderes Hobby zu finden, konnte man natürlich neue Freundschaften schließen und ganz einfach viel Spaß haben.

Rund 300 Teilnehmer verteilten sich auf über 1.000 Plätze in 70 Veranstaltungen. „Das sind gute, durchschnittliche Zahlen, mit denen wir zufrieden sind“, weiß Alexandra Wagner von der Stadtjugendpflege. Und da nach den Ferien auch schon wieder vor den Ferien ist, wird bereits schon kräftig für das kommende Frühjahr geplant. „Durch die erstmalige Einführung der zusätzlichen Winterferien Ende Februar müssen wir die Programmangebote ja etwas anpassen“, so Alexandra Wagner.

Dank der oftmals angebotenen Vorbetreuung ab 7.15 Uhr ist das Ferienprogramm besonders für berufstätige Eltern eine große Erleichterung in der Planung und Gestaltung der schulfreien Zeit.

„Die Kinder und Jugendliche haben beim diesjährigen Sommerferienprogramm gemeinsam tolle, abwechslungsreiche Tage erlebt und können nun mit viel Elan in das neue Schuljahr starten. Spiel und Spaß standen immer im Vordergrund. Dank der guten Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern sowie den jungen Helfern haben wir wieder ein breitgefächertes Angebot auf die Beine stellen können, so dass für jeden Geschmack etwas dabei war“, resümiert Oberbürgermeister Thomas Feser zum Ende der Ferien.

Wer noch nicht genug vom Sommerferienprogramm hat – unter bingen.feripro.de kann man sehen, wo es noch freie Plätze in dieser Woche gibt.

Das könnte Sie auch interessieren


Nach über 25 Jahren endlich saniert

Bahnhaltepunkt barrierefrei ausgebaut / Zustieg ebenerdig möglich

Gensingen (dd). Was lange währt, wird endlich gut, so kann die Sanierung des...

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen

Den Weg leuchten für Frauen mit Brustkrebs

Aktion Lucia

Bad Kreuznach (red). Mehr als 150 Frauen hören täglich die Diagnose „Brustkrebs“ und etwa 48 Frauen sterben immer noch täglich an...

>> Weiterlesen

Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

„Sterne des Sports“ in Bronze feierlich in Volksbank übergeben

Vier Vereine freuen sich über die begehrte Auszeichnung

Bad Kreuznach (red). Nun schon 13 Jahre hintereinander bietet die Volksbank...

>> Weiterlesen

- Anzeige -